Newsletter

Newsletter

DAS ETHNOGRAFISCHE MUSEUM NEUENBURG (MEN)

Das ethnografische Museum Neuenburg (MEN), das in einem wunderbaren Park über der Stadt thront, wirft einen kritischen und zugleich originellen Blick auf die menschlichen Gesellschaften. Die innovativen Ausstellungen haben internationale Bekanntheit erlangt. Die Sammlung des Museums umfasst über 50'000 Stücke aus allen Weltregionen, insbesondere aber aus Afrika.

Das Museum befindet sich in der Rue Saint-Nicolas 4 in Neuchâtel und ist dienstags bis sonntags von 10 bis 17 Uhr geöffnet. 

Wechselausstellung – L’impossible sauvage (19.06.2022–26.02.2023)

Die neue Ausstellung des MEN knüpft an die Ausstellung des Naturhistorischen Museums von 2020 bis 2022 an. Sie setzt sich wiederum mit der «Wildheit» auseinander, diesmal aber aus dem Blickwinkel der Humanwissenschaften. 

» Entdecken Sie L’impossible sauvage

» Pressemappe

 

 

Wechselausstellung – Mirages de l’objectif (29.05.2021–Herbst 2022)

Die Ausstellung in den Gärten der MEN. Sie lädt Sie ein, einige der Aufnahmen des Neuenburger Fotografen und Filmemachers Henry Brandt während der Dreharbeiten zu seinem Film Les Nomades du soleil (1955) zu entdecken.

 

 

Referenzausstellung - L’impermanence des choses

Das Team des ethnografischen Museums Neuenburg zeigt in der Villa de Pury eine Referenzausstellung, die die eigenen Sammlungen mit der Geschichte des Museums, den Geheimnissen und Herausforderungen, die es birgt, und den analysierten gesellschaftlichen Praktiken verwebt.

Dabei wird in Erinnerung gerufen, dass die Menschen und die Güter, die sie austauschen, sich ständig verändern, genauso wie der Blick, der auf sie geworfen wird.